Amrum in 6 Stunden

Gerade geht meine Fähre zurück von Amrum nach Föhr. „Das Schönste an Amrum ist der Blick nach Föhr“, sagen die Föhrer. Die Amrumer kennen den Spruch auch. Nur andersherum. Ich habe mir heute von  Hans v. Dewall (Beitragsfoto li.), einem Dortmunder wie ich, Föhrs Nachbarinsel zeigen lassen. 6 Stunden Amrum mit dem Rad. Er ist seit 30 Jahren jeden Sommer dort und überzeugter Ferien-Amrumer. „Sylt brauchen wir hier nicht“, sagt er. Hans v. Dewall kennt die Insel und die Insel kennt ihn. Amrum ist Europas größte Sandkiste. Doch das erzähle ich dann in den nächsten Tagen im Insel-Boten. Wolfram Kiwit

@klä: Ich brauche Platz. Und könnte auch eine Serie schreiben. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s