Föhr in Fakten

fähre pkFür alle, die sich fragen, wo Föhr eigentlich liegt, wie groß die Insel ist, wie viele Menschen dort leben … hier die Föhr-Fakten:

  • Die Lachmöwe ist die häufigste Möwenart auf Föhr.
  • Das Friesenhausdorf Alkersum in der Inselmitte gilt als eine der ältesten Siedlungen auf Föhr.
  • Der Deich ist das größte Werk von Menschenhand auf Föhr – 23 Kilometer lang und bis zu acht Metern hoch.
  • WDR steht auf Föhr nicht für den Zwangs-Gebühren-Sender aus Köln, sondern für die Wyker Dampfschiffs-Reederei.
  • Schafe auf dem Föhrer Deich gibt’s viele, sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Küstenschutz.
  • Wik ist ein nordisches Wort für Bucht. Der Ortsname Wyk entstammt somit der Lage des Ortes.
  • Föhr wird auch Friesische Karibik genannt,
  • …ist die größte und  bevölkerungsreichste Insel ohne Landverbindung. Geographische Lage: 54° 43‘ Nord, 8° 30‘ Ost.
  • …heißt friesisch „Feer“ (unfruchtbar), eine weitere Deutung schließt auf eine maritime Herkunft des Namens. Tatsächlich ist Föhr nicht unfruchtbar, sondern ziemlich grün und wird daher auch „die grüne Insel“ genannt,
  • … ist 8,5 Kilometer breit und in Ost-West-Richtung, 12,5 Kilometer lang, in Nord-Süd-Richtung 6,8 Km, der Umfang beträgt 35 Kilometer. Fläche: 82,82 Quadratkilometer. Die höchste Erhebung liegt 1 3,2 Meter über N.N (Geest bei Nieblum),
  • … hat 8259 Einwohner, davon 4140 in Wyk und gehört zum Kreis Nordfriesland. Es gibt 16 Inseldförfer, verteilt auf 11 Gemeinden. Fast alle Dorfnamen enden auf –um, was so viel wie „Heim“ bedeutet,
  • … hat in der Hauptstadt Wyk einen CDU-Bürgermeister (Paul Raffelhüschen, 2013 – 2018), der Rat setzt sich zusammen aus 5 Sitze Kommunale Gemeinschaft, 5 Sitze CDU, 4 Sitze SPD, 3 Sitze Grüne,
  • … hat See- und Reizklima, Durschnittstemperatur im August 14 bis 19 Grad, Februar -1 bis 3 Grad. Sonnenstunden pro Tag: 4,6, zehn Regentage pro Monat, Niederschlag im Schnitt bei 800 mm,
  • … besitzt ca. 200 ha Wald,
  • … hat ein Fahrrad-Wegenetz von 114 km Länge,
  • … hat ca 11.000 Kühe, 6.000 Schafe und 850 Pferde,
  • … ist wirtschaftlich vor allem vom Tourismus abhängig. Zum Hafen von Wyk gehören nur noch zwei Krabbenkutter.
  • In Utersum gibt es eine Reha-Klinik, in Wyk das Nordseesanatorium Marienhof des Diakonie-Hilfswerks Schleswig-Holstein,
  • … hat sechs Kindergärten, ein Gymnasium/Gemeinschaftsschule (Einzugsgebiet Föhr & Amrum), zwei Grundschulen eine dänische Schule als Gemeinschaftsschule bis zur 8. Klasse, eine VHS, eine Musikschule,
  • … hat mehrmals täglich Fährverkehr zum Festland (Dagebüll) und nach Amrum (Wittdün). Betreiber ist die Wyker Dampfschiffs-Reederei-Föhr-Amrum GmbH mit Sitz in Wyk. Während des Sommers Auslugsfahrten nach Sylt und zu den Halligen Langenheß und Hooge. Vom Wyker Flugplatz aus kann man Rundflüge über das Wattenmeer, die Nachbarinseln und das nordfriesische Festland unternehmen. Der ÖPNV besteht aus Busverbindungen,
  • … ist evangelisch geprägt, die drei evangelische Kirchen haben angeschlossene Friedhöfe, viele Grabsteine erzählen teilweise bebildert ganze Lebensgeschichten,
  • … war wohl schon während der Bronzezeit besiedelt. Davon zeugen mehrere Hügelgräber,
  • … zeigt seine Geschichte im 1908 eröffneten Friesenmuseum,
  • … Kunst gibt es im Museum Kunst der Westküste,
  • … hat 5 Windmühlen, drei davon in Privatbesitz,
  • … hat sechs Vogelkojen,
  • … bietet bei Ebbe die Möglichkeit von Wattwanderungen bis Amrum an,
  • … pflegt verschiedene Bräuche: es gibt eine Friesentracht, die Frauen zu  besonderen Anlässen tragen, im Februar gibt’s das Volksfest Biikerennen (ähnlich einem Osterfeuer), im Dezember das Tamsen, bei dem junge Leute Dinge verstecken, die sich drehen können. Es gibt einen speziellen Weihnachtsbaum (Kenkenbuum). An Silvester gehen die Inselbowohner verkleidet von Haus zu Haus (Kenken). In Erinnerung an die Zeit des Walfangs gibt’s im Winter das Hualewjonken, ein gemütliches Beisammensein, das früher in der Dämmerung die Walfänger gepflegt haben. Etwa 2000 Einwohner sprechen „Fering“ einen Dialekt der nordfriesischen Sprache,
  • … hat eine international erfolgreiche Musikband hervorgebracht: Stanfour. Das Studio der Band ist auf Föhr.

hipsterlogogenerator_1467815615284

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Föhr in Fakten

  1. Nach 20 jahren inselbote zum frühstück, sind wir gespannt auf die Kolumnen der

    Rp-Redakteure. Grüße vom niederrhein.

    Marianne und reinhard

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s